RetterNews

+++ Einsatz Nr: 17 – TH_Wasserschaden Keller läuft mit Wasser voll +++

Keller lenzen an der Michels Stiege in Ankum
psb Ankum. Am Mittwochmorgen um 09.09 Uhr wurde die Feuerwehr Ankum zum Keller lenzen in die „Michels Stiege“ in Ankum alarmiert. Die Bewohner eines Hauses hatten den Notruf gewählt, da die eigene Pumpe es nicht schaffte den Keller leer zu pumpen. Als die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, stand das Wasser im gesamten Keller 15 – 20 cm hoch . In einem Kellerraum stand die vor einem Jahr neu beschaffte Heizungsanlage, diese drohte durch den steigenden Wasserstand schaden zu nehmen. Ein kleiner Schacht in einem Kellerraum konnte erfolgreich zum setzen einer Tauchpumpe eingesetzt werden. Schon nach kurzer Zeit konnte das Wasser abgepumpt und die Einsatzstelle den Bewohnern  übergeben werden.
Text und Fotos: Patrick Siebrecht
 
Einsatzkräfte: +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum

Originalartikel: http://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/724

+++ Einsatz Nr: 16 – TH_Person_Wasser_Eis +++

Jäger findet Leiche im Bramscher Moor
psb. Am vergangenem Sonntag hatet ein Jäger im Naturschutzgebiet Vallenmoor bei Bramsche im Wasser einen Leichnam aufgefunden. Dieser alarmierte daraufhin die Rettungskräfte. Gegen 19:06 Uhr wurden neben mehreren Feuerwehren unter anderem eine Tauchergruppe, der ELW 2 des Landkreis Osnabrück mit der IuK Gruppe Nord, sowie ein Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug alarmiert.
Am späten Abend konnte der leichnam schließlich geborgen werden. Ein obduktion ergab, dass es sich bei dem Leichnam um einen Mann aus Bad Essen handelt, der seit Oktober 2016 vermisst wurde.
Die IuK Gruppe Nord setzte sich bei diesem Einsatz aus 3 Kameraden der Feuerwehr Ankum und je einem Kameraden aus Alfhausen und Engter zusammen.
Text: Patrick Siebrecht
Einsatzkräfte: +++ Rettungswache Bramsche +++ Polizei +++ Freiwillige Feuerwehr Rieste +++ Freiwillige Feuerwehr Bramsche +++ Freiwillige Feuerwehr Sögeln +++ Freiwillige Feuerwehr Epe

Originalartikel: http://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/723

Weihnachtsbaum-Abholaktion 2017

Am Samstag, den 07. Januar 2017, wurde in Eppelheim wieder die Weihnachtsbaum-Abholaktion von der Jugendfeuerwehr Eppelheim durchgeführt. Ca. 70 Helfer der Jugendfeuerwehr, der Einsatzabteilung und weitere freiwillige Helfer haben Eppelheim an diesem Wochenende von den ausgedienten Weihnachtsbäumen befreit. Gestartet wurde die Aktion in Gegenwart von Bürgermeister Dieter Mörlein, welcher die aktive Eigenleistung der Jugendlichen positiv beurteilte und …

Weiterlesen »


Originalartikel: http://fw-eppelheim.de/2017/02/14/weihnachtsbaum-abholaktion-2017/

+++ Einsatz Nr: 15 – TH_Person_hinter_Tür Hausnotruf hat ausgelöst +++

psb Ankum. Am Montag um 12:16 Uhr wurden Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr zu einer vermutlich hilflosen Person in einem Haus an der Tütinger Straße alarmiert. Die Person konnte die Tür selbständig öffnen, sodass kein weiteres handeln seitens der Feuerwehr nötig war.
Text: Patrick Siebrecht
Einsatzkräfte: +++ Polizei +++ Rettungswache Ankum +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum

Originalartikel: http://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/722

+++ Einsatz Nr: 14 – BMA Auslösung der Brandmeldeanlage +++

Ausgelöste Brandmeldeanlage in Hotel
psb Ankum. Am Donnerstagmorgen wurde die Feuerwehr Ankum um 07:27 Uhr zu einem Hotel an der Tütinger Straße alamriert, weil dort die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte.
Die Erkundung ergab, dass Wasserdampf der Auslöser für den Einsatz war.
Text und Symbolfoto: Patrick Siebrecht
Einsatzkräfte: +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum

Originalartikel: http://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/721

+++ Einsatz Nr: 13 – VU mehrere PKW Lage unklar +++

Auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen hatte sich ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen ereignet. Hierbei wurden mehrere Personen verletzt. Die IuK Gruppe Nord wurde zunächst alarmiert, aber auf der Anfahrt zur FTZ Nord, kam die Einsatzrücknahme.
Pressemmitteilung der Polizei Osnabrück
Bramsche (ots) – Am Samstag ereignete sich gegen 15.50 Uhr ein schwerer Unfall auf der A 1 in Richtung Bremen. Bei dem Unfall wurden sieben Personen leicht verletzt, der Sachschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Ein Mercedesfahrer wechselte auf der A1 vom mittleren auf den linken Fahrstreifen, ein Audi RS4 Avant fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf dem linken Fahrstreifen, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Mercedes auf. Der Mercedes prallte gegen die Mittelschutzplanke und danach gegen ein Wohnmobil, das auf der Fahrbahn drehte. Der Mercedes überschlug sich. Die Unfallstelle erstreckte sich auf einer Länge von ca. 200 Metern. Ein Großaufgebot an Rettungskräften war vor Ort, die Autobahn wurde für die Rettungsarbeiten, die Bergung und die Reinigung zwischen 15.50 Uhr und 18.03 Uhr gesperrt.
Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Anke Hamker
Telefon: 01520 9399168
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Einsatzkräfte: +++ Polizei +++ IuK Gruppe Nord +++ SEG 2 +++ SEG 1 +++ Freiwillige Feuerwehr Engter

Originalartikel: http://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/720

03.02.2017 – Brennender Tanklastzug A61

Viertel nach Sechs wurde ein brennender Tanklastzug kurz vor der Anschlußstelle Niederzissen der A61 in Richtung Süd gemeldet. Der erstalarmierte Löschzug Heimersheim rückte mit Unterstützung vom Großtanklöschfahrzeug sowie des Mehrzweckfahrzeug Gefahrgut vom Löschzug Ahrweiler zur Einsatzstelle aus.

Noch auf der Anfahrt wurde ein Vollbrand des Tanklastzug gemeldet und das er mit 31.000 Liter Heizöl beladen wäre. Zur Unterstützung rückten zwei weitere Tanklöschfahrzeuge aus Bad Neuenahr und  Ahrweiler aus. Das Großtanklöschfahrzeug der Feuerwehr Sinzig wurde zeitgleich in Bereitschaft alarmiert. Die Autobahn wurde von der Polizei in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt.  

Beim Eintreffen des Löschzug Heimersheim brannten die drei rechten Reifen des Aufliegers und die Flammen schlugen bereits über den Tank drüber. Der Löschzug Heimersheim reagierte sehr schnell und konnte mit einem direkten Angriff das Feuer unter Kontrolle bringen und in der Folge ablöschen. Anschließend wurde die Temperatur des erwärmten Tank mit Wasser wieder runter gekühlt. Insgesamt 12.000 Liter Wasser wurden hierfür benötigt.

Unter der Leitung von Wehrleiter Marcus Mandt waren die Löschzüge Ahrweiler, Bad Neuenahr und Heimersheim der Kreisstadtwehr mit insgesamt acht Fahrzeugen und 32 Kräften im Einsatz.

Negativer Beigeschmack:

Zwei Tanklöschfahrzeuge sind auf der Anfahrt im Rückstau zunächst fast 20 Minuten stecken geblieben, da leider die Rettungsgasse nicht gebildet wurde und mehrere Lkw nebeneinander auf der Autobahn standen. Ein Durchkommen war somit unmöglich. Die Polizei mußte kurzzeitig die Vollsperrung der Autobahn aufheben um den Stau auseinanderzuziehen und ein weiteres Durchkommen der Feuerwehrfahrzeuge zu ermöglichen.


Originalartikel: http://ff-badneuenahr.de/index.php/einsaetze/1580-03-02-2017-brennender-tanklastzug-a61

1 2 3 93

Artikel

Februar 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728