RetterNews

21.05.2017 – ausgelöste Brandmeldeanlage

Am Sonntag wurde die Feuerwehr aus Bad Neuenahr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage eines lokalen Getränkeherstellers gerufen.

Der Grund der Auslösung konnte durch die Einsatzkräfte schnell gefunden werden. Bei Markierungsarbeiten wurde eine Melder Gruppe ausgelöst.

Ein Eingreifen der Feuerwehr war somit nicht erforderlich.


Originalartikel: http://ff-badneuenahr.de/index.php/einsaetze/1605-21-05-2017-ausgeloeste-brandmeldeanlage

+++ Einsatz Nr: 31 – TH_klein allgemein drohen Äste herabzustürzen +++

Drehleitereinsatz auf dem Gelände der Niels – Stensen- Klinik
psb Ankum. Am Montagnachmittag wurde telefonisch die Drehleiter zur Niels- Stensen- Klinik an der Lingener  Straße gerufen. Dort drohten tote Äste aus Bäumen herabzustürzen. Zuvor war versucht worden, diese aus einem Hubsteiger heraus zu entfernen, was jedoch misslang. 3 Kameraden waren von 15 – 17 Uhr im Einsatz und entfernten die „Gefahrenäste“.
Text: Patrick Siebrecht
Fotos: Berling/ Feuerwehr Ankum
Einsatzkräfte: +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum

Originalartikel: http://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/738

+++ Einsatz Nr: 30 – BMA Auslösung der Brandmeldeanlage +++

Fehlalarm: Auslösung der Brandmeldeanlage in Hotel
 
psb Ankum. Am Montagmorgen um 07:29 Uhr wurde die Feuerwehr Ankum zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Hotel an der Tütinger Straße alarmiert.
Die Erkundung ergab, dass ein Rauchmelder in einem Zimmer, vermutlich aus technischem Defekt ausgelöst hatte.
Zur weiteren Klärung wurde der zuständige Hausmeister zur Einsatzstelle beordert.
Text und Fotos: Patrick Siebrecht
Einsatzkräfte: +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum

Originalartikel: http://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/737

+++ Einsatz Nr: 29 – F_PKW PKW brennt +++

Ankum: PKW Brand an der Lingener Straße
psb Ankum. Am Mittwoch um 13:58 Uhr wurde die Feuerwehr Ankum zu einem PKW Brand an der Lingener Straße kurz vor dem Kreisel „Tütinger Straße“ alarmiert.
Der Polnische Lenker seines Peugeot war auf der Lingener Straße in Richtung Bersenbrück unterwegs, als dieser „komische“ Geräusche vom Motor wahrgenommen hatte. Kurzerhand lenkte dieser den Van auf einen Parkstreifen an der Lingener Straße und stellte den Motor ab, als schon Flammen aus der Motorhaube schlugen.
Als die ersten freiwilligen Wehrleute 8 Minuten nach der Alarmierung an der Einsatzstelle eingetroffen waren, brannte der Van bereits zu einem Drittel in voller Ausdehnung. Mit einem Schaum – und einem C- Rohr konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Hierbei kam ein Trupp unter schwerem Atemschutz zum Einsatz. Da die Flammen teilweise auch bis zum Dachstuhl eines nebenstehenden Wohnhauses gereicht hatten, wurde die Drehleiter zur Einsatzstelle beordert. Mit einer Wärmebildkamera wurde der Dachstuhl auf mögliche Glutnester abgesucht, dieses war jedoch nicht der Fall.
Um eine mögliche Gewässerverunreinigung des Mühlenbaches durch Schaummittel und auslaufende Betriebsstoffe zu verhindern, wurde vorsorglich eine Ölsperre auf dem Mühlenbach gesetzt.
Der Einsatz der 14 Wehrmänner die mit 2 Tanklöschfahrzeugen, dem Einsatzleitwagen und der Drehleiter angerückt waren, konnte um 15 Uhr beendet werden.
Text und Fotos: Patrick Siebrecht
Einsatzkräfte: +++ Polizei +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum

Originalartikel: http://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/736

+++ Einsatz Nr: 28 – F_Nachschau +++

Ankum: Feuer in Küche am Sitter Weg
Bewohner kommt mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus
psb Ankum. Am Montagabend gegen 19 Uhr kam es in einer Küche eines Wohnhauses am „Sitter Weg“ aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand. Eine Nachbarin sah Rauch aus einem Fenster des Wohnhauses aufsteigen und rief daraufhin bei einem Nachbarn, den Vater eines Ankumer Feuerwehrmannes an und schilderte diesem das Geschehen. Da der Vater wusste, dass sich sein Sohn und weitere Feuerwehrkameraden gerade wegen eines Dienstes im Feuerwehrhaus aufhielten, rief dieser kurzerhand im Feuerwehrhaus an. Als die Ankumer Feuerwehr mit einem Tanklöschfahrzeug an der Einsatzstelle eintraf, hatte der Bewohner das Feuer bereits mit eigenen Mitteln gelöscht. Hierbei hatte dieser Rauchgase eingeatmet und wurde mit einem alarmierten Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Von Seiten der Feuerwehr wurde eine Brandnachschau durchgeführt und ein Elektroherd aus der Küche entfernt. Mit einem Hochleistungslüfter wurde das Wohnhaus Be- und entlüftet.
Text: Patrick Siebrecht
Fotos: Heiko Prieshoff Feuerwehr Ankum
Einsatzkräfte: +++ Rettungswache Ankum +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum

Originalartikel: http://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/735

Brandalarm – BMA

Kurzinfo: Einsatz-Nr.: 055/2017 Einsatzzeit: 08:47 – 09:17 Uhr Einsatzort: – Einsatzart: Brandalarm (Brandmeldeanlage) Eingesetzt: ELW, LF16/12-1 I weitere Kräfte: FF Plankstadt, FF Brühl, BF Heidelberg, Polizei, Rettungsdienst Kurzbericht: Aufgrund eines entzündeten Streichholzes in der Nähe eines Rauchmelders, löste wohl die Brandmeldeanlage aus. Die angerückten Kräfte kontrollierten die betroffenen Bereiche und belüfteten die Räumlichkeiten.


Originalartikel: http://fw-eppelheim.de/2017/05/15/brandalarm-bma-28/

Artikel

Mai 2017
M D M D F S S
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031