Landkreis Osnabrück

+++ Einsatz Nr: 29 – F_Fläche_klein Rauchentwicklung im Wald es raucht ein größerer Holzhaufen +++

Ankum -Westerholte: Holzhaufen hatte gebrannt
psb Ankum. Am frühen Samstagmorgen wurden die Freiwillige Feuerwehr Ankum sowie die Polizei zu einer Rauchentwicklung aus einem größeren Holzhaufen an der Hamberger Straße alarmiert.
Bei Eintreffen der Einsatzkräfte konnte die Rauchentwicklung aus einem Haufen von altem Holz und Bauschutt bestätigt werden.
Zur Unterstützung wurde aus einer nahegelegenen Sandkuhle ein Radlader angefordert, der den vom Feuer betroffenen Bereich auseinandergezogen hat. Mit einem C-Rohr wurden die Glutnester abgelöscht.
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
Bitte beachten Sie unsere Spendenaktion des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Ankum e.V.
https://www.betterplace.org/de/projects/93015-fahrzeugstabilisierungssystem-fuer-die-freiwillige-feuerwehr-ankum?utm_source=project_widget&utm_medium=project_93015&utm_campaign=widget
Einsatzkräfte: +++ Polizei +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum

Originalartikel: https://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/1270

+++ Einsatz Nr: 28 – TH_U_Rettungsdienst Unterstützung Rettungsdienst + DLK Ankum +++

Fürstenau: Unterstützung des Rettungsdienstes
psb Fürstenau. Die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Ankum und die Feuerwehr Fürstenau wurden zur Unterstützung des Rettungsdienstes bei einem medizinischem Notfall alarmiert.
Da es keine Möglichkeit der Rettung über die Drehleiter bei dem Haus gab, unterstützten beide Feuerwehren bei der Tragehilfe über eine Treppe.
Text und Symbolfoto: Patrick Siebrecht
Einsatzkräfte: +++ Rettungswache Ankum +++ Rettungswache Schwagstorf +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum +++ Freiwillige Feuerwehr Fürstenau

Originalartikel: https://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/1268

+++ Einsatz Nr: 27 – F_Gebäude_Krankenh_Heim Rauch aus dem Dachbereich es riecht verbrannt +++

In einer Seniorenwohnanlage hatten eine Kerze und ein Tisch gebrannt. Das Feuer war zügig gefunden und gelöscht worden, sodass die mit alarmierten Kräfte die Anfahrt abbrechen konnten.
Einsatzkräfte: +++ Freiwillige Feuerwehr Wallenhorst +++ IuK Gruppe Nord +++ Freiwillige Feuerwehr Bramsche +++ Freiwillige Feuerwehr Pente +++ Freiwillige Feuerwehr Hesepe

Originalartikel: https://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/1269

+++ Einsatz Nr: 26 – F_Müll_Container brennt Mülleimer +++

Ankum: Inhalt eines Mülleimers brannte am Ankumer See
psb Ankum. Ostersonntag wurde die Freiwillige Feuerwehr Ankum zu einem brennenden Mülleimer am Ankumer See alarmiert.
Beim Eintreffen an der Einsatzstelle konnte nur noch eine ganz leichte Verqualmung wahrgenommen werden. Mit Hydrofix wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt.
Text und Fotos: Patrick Siebrecht
Einsatzkräfte: +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum

Originalartikel: https://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/1267

+++ Einsatz Nr: 25 – F_Fläche_klein Heckenbrand +++

Ankum: Heckenbrand an der Wilhelm Ellermann Straße
psb Ankum. Am Montagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Ankum gemeinsam mit der Polizei zu einem gemeldeten Heckenbrand an der Wilhelm Ellermann Straße alarmiert.
An der Einsatzstelle eingetroffen, stellte sich heraus, dass das Feuer bereits von alleine erloschen war und sich glücklicherweise nicht weiter ausgebreitet hatte. Eine Lebensbaumhecke hatte aus bislang unbekannter Ursache auf etwa 10 Meter Länge gebrannt. Durch herunterfallende Glut war auch eine kleine Fläche auf dem daneben gelegenen Spielplatz in Brand geraten, auch hier war das Feuer bereits von alleine erloschen.
Mit dem Schnellangriff des TLF 3000 wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt.
Text und Fotos: Patrick Siebrecht[psb]
Einsatzkräfte: +++ Polizei +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum

Originalartikel: https://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/1266

+++ Einsatz Nr: 24 – F_Gebäude brennt Garage +++

Voltlage: Rauchmelder weckten Bewohner – Garagenbrand an Wohnhaus
psb Voltlage. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst wurden in der Nacht zum Montag zu einem Garagenbrand an der Voltlager Schulstraße alarmiert.
Die Bewohner einer Doppelhaushälfte waren durch ausgelöste Rauchmelder geweckt worden, diese entdeckten dann den Brand der Garage.
Um 03:09 Uhr erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Voltlage und der Drehleitereinheit der Feuerwehr Ankum, sowie Rettungsdienst und Polizei. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte die Garage in voller Ausdehnung, die Flammen drohten bereits auf den Dachstuhl des Wohnhauses überzugreifen.
Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz verhinderten mit mehreren C-Rohren das Übergreifen der Flammen und konnten den Brand auf die Garage begrenzen. Von der Drehleiter aus wurde ein C-Rohr zum Ablöschen von Glutnestern eingesetzt, auch die Wärmebildkamera kam hierbei zum Einsatz.
Die Garage sowie ein in der Garage geparkter PKW wurden ein Raub der Flammen. Bedingt durch ausgelaufenen Kraftstoff kam es immer wieder zum Auflodern der Flammen, weshalb im Verlauf der Löscharbeiten Schaum eingesetzt wurde.
Von der Drehleitereinheit wurden zwei Trupps unter schwerem Atemschutz, 1C-Rohr sowie die Wärmebildkamera eingesetzt.
Text und Fotos: Patrick Siebrecht[psb]
 
Einsatzkräfte: +++ Polizei +++ Rettungswache Ankum +++ Rettungswache Schwagstorf +++ SEG 1 +++ Freiwillige Feuerwehr Voltlage

Originalartikel: https://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/1265

+++ Einsatz Nr: 23 – F_Gebäude brennt Garage +++

Grafeld: Garage und Schuppen werden durch Feuer zerstört
psb Grafeld. In der Nacht zum Sonntag wurden die Feuerwehren aus Grafeld und Berge, sowie die Drehleitereinheit der Feuerwehr Ankum zu einem gemeldeten Gebäudebrand in den Grafelder Ossenkamp alarmiert.
Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte ein großer Schuppen in dem unter anderem ein Rasenmähertraktor und Kaminholz lagerte sowie eine Garage in voller Ausdehnung. Durch die große Hitze wurde ein vor der Garage geparkter PKW schwer und ein weiterer PKW leicht beschädigt. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz verhinderten mit mehreren C-Rohren ein übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus. Von der Drehleitereinheit kamen zwei Trupps unter schwerem Atemschutz sowie das Wenderohr der Drehleiter zum Einsatz.
Text und Fotos: Patrick Siebrecht[psb]
Einsatzkräfte: +++ Polizei +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum +++ Freiwillige Feuerwehr Grafeld +++ Freiwillige Feuerwehr Berge

Originalartikel: https://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/1264