RetterNews

2020/119 BMA Feuer

Das Auslösen der Brandmeldeanlage im Schul- und Sportzentrum sorgte für einen Einsatz der Feuerwehr Eppelheim am späten Sonntagnachmittag. Die Anlage führte den Angriffstrupp zur Erkundung in ein Zimmer der Friedrich-Ebert-Schule, wo jedoch weder Rauch, Feuer noch ein anderer Auslösegrund vorgefunden wurden. Daher wurde die Anlage zurückgesetzt und die Einsatzstelle konnte zeitnah verlassen werden.


Originalartikel: https://fw-eppelheim.de/einsatzberichte/2020-119-bma-feuer/

+++ Einsatz Nr: 105 – F_Gewerbebetrieb es brennt fer Müllberg unter dem Abdach +++

Ankum: Feuer auf Recyclinghof schnell unter Kontrolle gebracht
psb Ankum. Am späten Freitagabend wurden die Feuerwehren aus Ankum und Kettenkamp zu einem Feuer in einer Halle eines Recyclingbetriebes an der Bippener Straße alarmiert.
Um 22:55 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Ankum zu dem Recyclingunternehmen alarmiert, da ein Autofahrer von der Bippener Straße aus Feuerschein unter einem Abdach gesehen hatte.
Als die ersten Einsatzkräfte 7 Minuten nach der Alarmierung die Einsatzstelle erreichten, fanden diese zwei brennende Müllhaufen vor, wovon einer in voller Ausdehnung brannte.
Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz konnten das Feuer mit zwei C-Rohren schnell eindämmen und eine Ausbreitung verhindern. Zur Unterstützung vorrangig mit Atemschutzgeräteträgern wurde die Freiwillige Feuerwehr Kettenkamp alarmiert.
Im Einsatzverlauf unterstützte ein Mitarbeiter des Unternehmens mit einem Bagger die Nachlöscharbeiten indem die Müllhaufen Stück für Stück auseinandergefahren wurden. Insgesamt kamen 6 Trupps unter schwerem Atemschutz und drei C- Rohre zum Einsatz. Nachdem das Brandgut abgelöscht worden war, wurde dieses mit einem Schaumteppich abgedeckt.
Das Löschwasser wurde aus einem Hydranten auf dem Gelände des Unternehmens entnommen.
Zur Absicherung der Einsatzkräfte wurde die Schnelleinsatzgruppe des DRK alarmiert.
Nach zweieinhalb Stunden konnte Feuer aus gemeldet werden.
Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei aufgenommen.
Insgesamt kamen 35 Kräfte der Feuerwehr mit acht Fahrzeugen, zwei Beamte der Polizei sowie sechs Mitarbeiter des DRK zum Einsatz.
Text und Fotos: Patrick Siebrecht[psb]
Einsatzkräfte: +++ Polizei +++ SEG 1 +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum +++ Freiwillige Feuerwehr Kettenkamp

Originalartikel: https://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/1220

+++ Einsatz Nr: 103 – TH_U_Rettungsdienst ausleuchten Landeplatz am Krankenhaus +++

Ankum: Landeplatz an der Niels-Stensen-klinik ausgeleuchtet
psb Ankum. Am Sonntagabend um 20:16 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Ankum zum ausleuchten des Hubschrauberlandeplatzes an der Niels-Stensen-Klinik alarmiert.
Die Landung für den aus Hannover kommenden Rettungshubschrauber Christoph Niedersachsen war gegen 20:35 Uhr vorgesehen. Dieser sollte am Krankenhaus einen Patienten mit einer Art Herz-Lungen-Maschine aufnehmen und in ein anderes Krankenhaus transportieren.
Während die beiden Tanklöschfahrzeuge mit ihren Lichtmasten am Hintereingang standen, leuchtete die Drehleiter von einem Grundstück an der Dr. Terhalle- Straße den Landeplatz vom Korb aus. Zusätzlich wurden noch ein tragbarer Scheinwerfer und ein Powermoon aufgebaut. Um 20:31 Uhr stand die Beleuchtung.
Während der Landung und dem Start waren vorsorglich noch ein Schnellangriff und ein Feuerlöscher in Bereitstellung.
Text und Fotos: Patrick Siebrecht
 
 
 
Einsatzkräfte: +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum

Originalartikel: https://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/1218