RetterNews

+++ Einsatz Nr: 199 – F_Nachschau Verpuffung mit heißem Öl, Feuer aus +++

Ankum: Alarm am „Heiligen Abend“
psb Ankum. Am Heiligen Abend wurde die Freiwillige Feuerwehr Ankum um 19:40 Uhr zu einem Wohnhaus an der Marienstraße in Eggermühlen alarmiert. Hier war heißes Öl in einem Topf in Brand geraten. Die Bewohner reagierten richtig, und deckten den Topf geistesgegenwärtig mit einem Deckel ab und brachten diesen auf den Balkon. Zusätzlich legten die Bewohner noch Decken über den Topf.
Mit einer Wärmebildkamera wurde der Bereich über und neben dem Herd auf erhöhte Temperaturen kontrolliert, die sich glücklicherweise im normalen Bereich der Zimmertemperatur befanden. Da die Decken, mit denen der Topf abgedeckt worden war, leicht schwelten, wurden diese mit dem Hydrofix abgelöscht.
Text und Fotos: Patrick Siebrecht[psb]
Einsatzkräfte: +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum

Originalartikel: https://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/1528

+++ Einsatz Nr: 197 – Heimrauchmelder es piept ein Heimrauchmelder +++

Ankum: Heimrauchmelder löste ohne erkennbaren Grund aus
psb Ankum. Am Dienstagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Ankum zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in einer Doppelhaushälfte an der Straße „Zum Lieneschberge“ alarmiert.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte ein Bewohner bereits die Tür für die Feuerwehr geöffnet. Die Kontrolle ergab „Kein Feuer, kein Rauch“. Der Melder hatte vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst.
Text: Patrick Siebrecht
Einsatzkräfte: +++ Polizei +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum

Originalartikel: https://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/1526

+++ Einsatz Nr: 196 – TH_Person_im Aufzug Person im Aufzug +++

Ankum: Stecken gebliebener Fahrstuhl musste gewaltsam geöffnet werden
 
psb Ankum. Am Dienstag wurde die Freiwillige Feuerwehr Ankum zu einem Mehrfamilienhaus an der Kastanienallee alarmiert, da dort eine Person mit ihrem Hund in einem Aufzug stecken geblieben war.
Vor Ort eingetroffen, bestätigte sich die Lage. Ein zuvor alarmierter Techniker konnte den Fahrstuhl selbst nicht öffnen. Nachdem mehrere Versuche zum üblichen Öffnen des Fahrstuhls gescheitert waren, mussten die äußere und innere Fahrstuhltür gewaltsam geöffnet werden, um der Person mit ihrem Hund das Verlassen des Fahrstuhls zu ermöglichen.
Text: Patrick Siebrecht
Einsatzkräfte: +++ Polizei +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum

Originalartikel: https://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/1525

+++ Einsatz Nr: 195 – TH_Person_klemmt_PKW PKW gegen Baum, 1 Person im Auto +++

Bippen: VW T-Roc prallte gegen Baum, Fahrer schwer verletzt
In der Nacht zum Sonntag ist es auf der Alten Dorfstraße in Bippen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem der Fahrer schwer verletzt wurde.
psb Bippen. Um 00:57 Uhr alarmierte die Regionalleitstelle Osnabrück, die Feuerwehren aus Ankum, Fürstenau und Schwagstorf, sowie Polizei und Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person. Zunächst wurde als Einsatzort die B214 zwischen Ankum und Schwagstorf angegeben. Da die alarmierten Rettungskräfte dort nicht fündig wurden, fuhren diese die Nebenstraßen ab und wurden dann auf der Alten Dorfstraße in Bippen fündig.
Der Fahrer eines T-Roc war mit seinem Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache in einer Linkskurve von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Entgegen der ersten Meldung war der Fahrer glücklicherweise nicht in seinem Fahrzeug eingeklemmt, war jedoch schwer verletzt und musste zunächst im Fahrzeug erstversorgt werden. Mit dem akkubetriebenen Spreizer der Feuerwehr Ankum wurde für die Versorgung und Rettung aus dem Fahrzeug die Fahrertür entfernt. Die Feuerwehr Ankum stellte den „inneren Retter“.
Nach der erfolgten Rettung verließen die Kräfte aus Ankum die Einsatzstelle, die Feuerwehr Schwagstorf verblieb bis zur Bergung des Fahrzeugs durch ein Abschleppunternehmen vor Ort. Für die Kameraden aus Schwagstorf war der Einsatz um 03:37 Ihr beendet.
Text und Fotos: Patrick Siebrecht[psb]
 
Einsatzkräfte: +++ Polizei +++ Rettungswache Ankum +++ Rettungswache Schwagstorf +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum +++ Freiwillige Feuerwehr Schwagstorf +++ Freiwillige Feuerwehr Fürstenau

Originalartikel: https://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/1524

+++ Einsatz Nr: 194 – TH_Gas_2_ausstroemen Übung Methanaustritt mind.1 Person im Gebäude +++

Am vergangenen Samstag fand eine Alarmübung der Feuerwehr Ankum gemeinsam mit dem Gerätewagen Gefahrgut -GWG- der Feuerwehr Bersenbrück und der SEG2 auf dem Gelände der Biogasanlage in Druchhorn statt.
Hier sollte Methan ausgetreten sein und mindestens eine Person sollte sich in einem Gebäude befinden.
An der Einsatzstelle eingetroffen, wurden die Einsatzkräfte darüber informiert, dass Gas ausgetreten sei und sich eine Person im Technikraum und eine Person auf dem Dach eines Gebäudes befinden würden.
Während 2 Trupps unter schwerem Atemschutz die bewusstlosen Personen aus und von dem Gebäude retteten, wurde die Gasleitung abgeschiebert. Mit dem Mehrgasmessgerät wurden Messungen vorgenommen. Während der Lageerkundung wurde eine Leckage an einem Güllefass gefunden, welche von der Besatzung des GWG unter schwerem Atemschutz abgedichtet wurde.
Der Rettungsdienst simulierte die Versorgung der beiden Patienten.
Wir bedanken uns bei den Betreibern der Anlage für das zur Verfügung stellen der Anlage sowie bei den Beteiligten Einsatzkräften für die gute Zusammenarbeit.
Text: Patrick Siebrecht
Fotos: Nord-West-Media
Einsatzkräfte: +++ SEG 2 +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum +++ Freiwillige Feuerwehr Bersenbrück

Originalartikel: https://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/einsaetze/einsatzbericht/1523