TH_Unwetter_Sturmschaden

TH_Unwetter_Sturmschaden 
Erst Sonne dann Unwetter
Umgestürzter Kirschbaum beschädigt Leitplanke und Zaun
 
Ankum. Am Pfingstsonntag gegen 13:56 Uhr wurde die Feuerwehr Ankum per Funkmeldeempfänger zu einem umgestürzten Baum auf der L 70 im Ankumer Ortsteil Westerholte alarmiert.
 
Nach den sonnigen Tagen hatte der Deutsche Wetterdienst am Sonntag um 13:45 Uhr seine Warnung vor starkem Gewitter zu einer Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter mit schweren Sturmböen, heftigem Starkregen und Hagel umgeändert.
 
Bereits knapp eine Stunde später ging ein Starkregenschauer, teilweise durch starke Windböen begleitet in Ankum und Umgebung nieder. Ein Kirschbaum hielt den Windböen nicht mehr stand und stürzte auf die L 70 in Westerholte.
 
So rückten die Ankumer Wehrleute gegen 14:00 Uhr mit 2 Fahrzeugen und 15 Kameraden aus, um den umgestürzten Baum zu beseitigen.  Fleißige Helfer hatten den Baum jedoch schon soweit zerschnitten, dass die L 70 wieder befahrbar war. Die Ankumer Wehrleute reinigten die Straße und schafften die Baumreste in den Seitenraum.
 
Da der umgestürzte Baum auch eine Leitplanke sowie einen Holzzaun an dem angrenzendem Fahrradweg beschädigt hatte, wurde der Bauhof zur Einsatzstelle beordert um die Schäden in Augenschein zu nehmen.
 
Text und Fotos: Patrick Siebrecht
 
 


Originalartikel: http://www.freiwilligefeuerwehrankum.de/index.php/einsaetze.html?view=show&id=460